Der Kunde ist König.

Noch bis vor kurzem hätte ich diesen altbekannten Spruch, der wohl tief in unserer Gesellschaft und auch Wirtschaft verankert ist, unterschrieben – mit allen damit verbundenen Erwartungen an andere Geschäftspartner. Wenn eine Firma dann nicht so agiert – zumindest nicht so, dass wir uns als König fühlen – sind wir schnell frustriert, boykottieren sie oder ärgern uns einfach nur, weil unsere Wünsche nicht zu 100% erfüllt werden.

Urlaub auf dem Bauernhof

Genauso erging es mir kürzlich auf der Suche nach einem freien Platz bei dem momentanen Lieblings- Urlaubsbauernhof meiner Kinder. Nachdem ich endlich einen für uns möglichen und noch freien Termin für ein verlängertes Wochenende gefunden hatte, teilte mir der Betreiber mit, dass im gewünschten Zeitraum nur wochenweise Buchungen möglich sind. Ich wollte das einfach nicht wahrhaben (hatte es schon auf der website erfolgreich ignoriert) und versuchte mit allen Mitteln, dagegen anzukämpfen. Die Familie war wirklich sehr geduldig und teilte mir schließlich auch noch mal sehr ausführlich die Beweggründe dafür mit. Und plötzlich wurde ich innerlich ganz still, fast ein bisschen beschämt (aber nur fast, weil ich mir inzwischen auch erlaube, Fehler zu machen ;-)). Weil mir klar wurde, wie engstirnig meine Sichtweise war, obwohl ich doch selber dafür plädiere, auch im Business auf unser Herz und unsere persönlichen Bedürfnisse zu hören. Genau das tat diese Familie – mit gutem Recht. Und im Normalfall ist der Hof trotzdem über lange Zeit hin ausgebucht, weil das Angebot einfach toll ist.

Sei selber König oder Königin

Durch diese kleine Episode wurde mir bewusst, wie sehr wir uns oft durch unser Denken, durch Glaubenssätze, Urteile und Bewertungen einschränken und anderen (oder auch uns selber) nicht erlauben, einfach zu sein und für uns zu sorgen. Es tat mir selber unglaublich gut, das zu erleben. Für mich steht fest: Nein, es ist nicht der Kunde der König, sondern ich bin die Königin in meinem Leben. Natürlich gebe ich im Rahmen meiner Möglichkeiten das Beste – aber auch nicht mehr. Es ist besser, auf ein Geschäft zu verzichten, als faule Kompromisse einzugehen. Denn wenn wir – gerade als Selbständige – über unsere Grenzen hinausgehen – dann können wir irgendwann auch nicht mehr für unsere Kunden da sein.

Lust auf mehr?

Du willst mehr wissen oder in deinem Unternehmen einen Inhouse – Workshop? Dann schreibe mir direkt eine Email unter: doerte.winkler@odania.net oder ruf mich unter 0172/2813401 an.

Anfang März gibt es im ForschungsWerk Nürnberg auch den ersten öffentlichen gemeinsamen Workshop zwischen Iris Schuster (Geschäftsführerin ForschungsWerk GmbH) und mir. Detailliertere Informationen bekommt Ihr direkt per Email und in Kürze auf meiner Website!

Buchbestellung

Ihr habt das Buch „Das schwerelose Unternehmen“ noch nicht? Dann bestellt es gleich unter dem angegebenen link beim Verlag:
www.starkmuth.de

E-Books bekommt ihr für die 3 gängigsten Systeme Kindle, Tolino (am besten über die Seite vom Glücksbuchladen) oder im Apple Store.